HEITKAMP – seit 1969 in Kassel

Heinrich Heitkamp 1969 in Kassel

Seit 1969 Heinrich Heitkamp als bester Meister Nordrhein-Westfalens (Landessieger Prüfung 1966) mit seiner Frau Alma nach Kassel zog, ist die Familie Heitkamp in Kassel als Goldschmiede im Handwerk und als Juweliere im Stadtbild Kassels tätig.

Ladengeschäft Rudolf-Schwander-Straße 1969

Seit 1969 Heinrich Heitkamp als bester Meister Nordrhein-Westfalens (Landessieger Prüfung 1966) mit seiner Frau Alma nach Kassel zog, ist die Familie Heitkamp in Kassel als Goldschmiede im Handwerk und als Juweliere im Stadtbild Kassels tätig.

Der Start war klein und am Rande der Innenstadt, später zog der Name in der Stadt mehrmals um und startete das Unternehmen damit auch immer wieder neu. So kam auf dem Weg von der Nebenstraße in die 1a Lage der Innenstadt immer wieder neuer frischer Wind ins Unternehmen – denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, werden neue Ideen gefunden, neue Impulse gesetzt.

Heute betreibt die Familie Heitkamp Kassels größte und führende Goldschmiede die nach alter Tradition im eigenen Juweliergeschäft selbst entworfene und gefertigte Kollektionen führt. Dabei sind aber auch diverse Kollektionen kleinerer Goldschmiede und Designer, die das Angebot aus eigener Werkstatt sinnvoll ergänzen.

Der Erfolg basiert auf dem engagierten Einsatz aller freundlichen und fähigen Mitarbeiter und dem hohen und immer wieder weiter aktualisierten Ausbildungstand. Zurzeit arbeiten hier 6 ausgebildete Goldschmiede, davon 3 mit Meisterabschluss, in Werkstatt und Verkauf.

Die gemeinsame Team-Kompetenz von Goldschmiedemeister, Schmuckdesigner, Gemmologin und Diamantgutachter bieten den Kunden die beste denkbare Bündelung von Fachkompetenz in einem einzigen Unternehmen.